fbpx
Wie man eine glutenfreie Kuchenmischung besser schmeckt

Glutenfreie Kuchenmischungs-Hacks: Einfache Anleitung

Zuletzt aktualisiert am 26. Januar 2023

Wer liebt nicht eine Kuchenvormischung? Aber manchmal fehlt es an Geschmack. Heute werden wir uns glutenfreie Kuchenmischungs-Hacks ansehen. 

In diesem vollgepackten Artikel zeigen wir dir einige fantastische Hacks für glutenfreie Kuchenmischungen; Insbesondere, wie Sie den Geschmack des Rezepts ändern und Ihre Dekorationen strategisch auswählen, damit die Mischung besser schmeckt.

Was ist eine glutenfreie Kuchenmischung?

Glutenfreie Kuchenmischungen sind wirklich ein außergewöhnliches und längst überfälliges Produkt. Erst seit kurzem ist es leichter zu finden und erschwinglicher geworden. Und heute finden Sie auf dem Markt eine große Auswahl an köstlichen glutenfreien Produkten – nicht nur langweilige und langweilige.

A glutenfreie kuchenmischung enthält keine glutenhaltigen Produkte. Gluten ist ein Protein, das in einigen Getreidekörnern wie Weizen, Roggen, Dinkel und Gerste vorkommt. Bei Kuchenvormischungen verwenden die Hersteller in der Regel Weizenmehl. Die gebräuchlichsten Arten sind Gebäckmehl, Kuchenmehl oder Allzweckmehl. Alle diese enthalten Gluten.

Der Grund, warum glutenfreie Produkte so beliebt geworden sind, liegt darin, dass immer mehr Menschen Gluten nicht verdauen können. Sie sind entweder glutenintolerant oder haben eine Allergie.

Dies führte dazu, dass Menschen Kuchenmischungen entwickelten, die kein Weizenmehl als Basis verwenden. Alternative Mehle, die üblicherweise in glutenfreien Kuchenmischungen verwendet werden, sind Mandelmehl, Reismehl, Tapiokamehl, Quinoamehl oder braunes Reismehl. Dies sind nur einige wenige und es gibt tatsächlich Hunderte von Glutenmehlalternativen!

Hacks für glutenfreie Kuchenmischungen

Rezepte mit glutenfreier Kuchenmischung – wie sie funktionieren

Also, das Wichtigste zuerst, wie normale Kuchenmischungen benötigen glutenfreie Kuchenmischungen noch einige andere Zutaten, um einen Kuchenteig herzustellen. Dazu gehören normalerweise etwas wie Öl, Milch oder Eier. Diese feuchten Zutaten helfen, die trockene Kuchenmischung zu hydratisieren.

Wie bereits erwähnt, finden Sie heute eine große Auswahl an glutenfreien Kuchenaromen und sogar -sorten. Von Biskuitkuchen über Rührkuchen, Karottenkuchen bis hin zu Zitronenkuchen – es gibt wohl für alles eine glutenfreie Option!

Diese Mischungen können nicht nur so verwendet werden, wie sie sind, sondern Sie können sie auch in anderen Rezepten verwenden. Kuchenmischung kann in vielen anderen Kuchenrezepten wie diesem verwendet werden Erdbeerpfannkuchen. Sie können es sogar verwenden, um andere Backwaren wie z Petit Fours. Auch wenn diese Rezepte eine normale Kuchenmischung verwenden, können Sie diese leicht durch eine glutenfreie Mischung ersetzen.

Wie man eine glutenfreie Kuchenmischung besser schmecken lässt: Hacks für glutenfreie Kuchenmischungen 

Warum also haben glutenfreie Backmischungen immer noch einen so schlechten Ruf? Nun, die manchmal verwendeten Mehlalternativen verändern die Textur und den Geschmack des Kuchens vollständig. Und auch nicht immer im Guten! Einige dieser Weizenmehlalternativen erzeugen extrem dichte und gummiartige Produkte. Und einige dieser Produkte haben extrem überwältigende Aromen.

Hier sind ein paar Möglichkeiten, wie man eine glutenfreie Kuchenmischung besser schmeckt. Alle der folgenden Methoden sind unglaublich einfach und relativ schnell.

Methode 1: Aromastoffe hinzufügen

Dies ist immer unser erster Vorschlag. Wenn Sie den Geschmack von etwas nicht mögen, insbesondere von einer glutenfreien Kuchenmischung, ändern Sie es! Und es gibt eine Menge Möglichkeiten, wie Sie dies tun können. Eine Sache, die Sie beachten sollten, bevor Sie den Geschmack auswählen, den Sie hinzufügen möchten, ist sicherzustellen, dass er gut mit dem aktuellen Geschmack der Kuchenmischung harmoniert. Wenn Sie zusätzliche Geschmacksrichtungen falsch auswählen, kann dies den Geschmack noch verschlechtern und die Geschmacksrichtungen verstärken, die Sie nicht mögen.

Am einfachsten lassen sich Extrakte und Essenzen hinzufügen. Extrakte haben im Vergleich zu Essenzen einen viel stärkeren Geschmack. Vanille- und Zitronenextrakt sind immer eine relativ sichere Wahl. Aber auch hier können Sie Aromen wählen, die zu Ihrer glutenfreien Kuchenmischung passen.

Zum Beispiel; Sie haben Rezepte mit glutenfreier Kuchenmischung, die Beerenaromen enthalten. Sie können einen Extrakt wie Pfefferminze, Orange, Zitrone, Vanille, und weiße Schokolade. All dies wird sehr gut zusammenpassen.

Dann können Sie auch frisch gepresste Säfte wie Zitronen- oder Limettensaft verwenden. Und wenn die Boxmischung Wasser erfordert, um den Teig herzustellen, ersetzen Sie es durch Saft. Stellen Sie nur sicher, dass es dem Geschmack hilft. Ersetzen Sie eine Tasse Wasser nicht durch eine Tasse Zitronensaft.

Ein weiterer großartiger Hack für glutenfreie Kuchenmischungen, um den Geschmack zu verändern, ist das Hinzufügen von Gewürzen. Dies funktioniert besonders gut für Gewürzmischungen wie Karottenkuchen, Bananenbrot oder gewürzte Rumkuchen usw.

LorAnn Super Strength Pack Nr. 1 mit 10 fruchtigen Aromen in 1-Dram-Flaschen (0125 fl oz – 3.7 ml) Flaschen

Methode 2: Öl durch Butter ersetzen

Sie können Butter im Verhältnis eins zu eins durch Öl ersetzen. Beides sind Fette, sie funktionieren jedoch auf etwas unterschiedliche Weise. Butter verleiht Ihrer Kuchenmischung einen viel reichhaltigeren Geschmack. Außerdem verleiht es der Mischung eine cremigere und weichere Textur.

Sie können entweder gesalzene oder ungesalzene Butter verwenden. Wir empfehlen die Verwendung von ungesalzener Butter, wenn Sie die glutenfreie Kuchenmischung unverändert zubereiten. Wenn Sie die Mischung jedoch in einem anderen Rezept verwenden, das zusätzliches Salz erfordert, entfernen Sie das salzen und gesalzene Butter verwenden stattdessen.

Methode 3: Verwenden Sie eine Alternative zu Wasser

Wie wir bereits kurz erwähnt haben, können Sie das geschmacksneutrale Wasser durch etwas reichhaltigeres ersetzen. Das kann so einfach sein wie Milch oder Sahne. Diese Milchprodukte bereichern den Kuchen und verleihen ihm eine bessere Textur.

Sie können das Wasser auch durch Saft oder Kaffee ersetzen. Beide helfen dennoch dabei, den Kuchen zu befeuchten und geben zusätzlichen Geschmack, damit die glutenfreie Kuchenmischung besser schmeckt.

Methode 4: Fügen Sie zusätzliche Feuchtigkeit hinzu

Manchmal kann eine glutenfreie Kuchenmischung aufgrund der Art des verwendeten glutenfreien Mehls sehr dicht und trocken sein.

Sie können dies leicht beheben, indem Sie ein Ei oder einen Schuss zusätzliches Öl, Butter, Milch, Sahne oder Wasser hinzufügen. Achten Sie aber darauf, es nicht zu übertreiben. Beginnen Sie mit einer kleineren Menge und fügen Sie mehr hinzu, um eine „normale“ Kuchenteigkonsistenz zu erhalten.

Möglicherweise müssen Sie den Kuchen etwas länger backen, aber überprüfen Sie ihn einfach immer wieder im Ofen.

Methode 5: Wählen Sie Ihre Dekorationen und Garnierungen mit Bedacht aus

Manchmal können Ihre Garnierungen oder Dekorationen den Kuchen machen oder brechen. Sie können eine glutenfreie Kuchenmischung besser schmecken lassen, indem Sie eine Dekoration wählen, die dem „schlechten“ Teil der Mischung entgegenwirkt.

Wenn dir der Geschmack der Kuchenmischung nicht gefällt, dann wähle eine sehr aromatische Garnierung, Glasur oder Glasur.

Oder, wenn Sie der Meinung sind, dass der Kuchen sehr trocken ist, wählen Sie eine feuchte, lockere und leichte Glasur, beträufeln Sie den Kuchen mit einem dünnen aromatisierten Sirup oder fügen Sie etwas Glasur hinzu.

Rezepte mit glutenfreier Kuchenmischung

Schmeckt glutenfreier Kuchen anders?

Bei glutenfreiem Kuchen kann das ganz anders aussehen. Auch wenn es um den Geschmack geht, gibt es kaum einen Unterschied zwischen glutenfrei und glutenhaltig. Dies liegt daran, dass glutenfreie Mehle ziemlich geschmacksneutral sind und am Geschmack des Kuchens selbst nicht viel ändern werden.

Ein wesentlicher Unterschied ist jedoch die Textur. Glutenfreier Kuchen neigt dazu, krümeliger zu werden. Dies liegt daran, dass glutenhaltige Produkte den Kuchen hervorragend zusammenbinden, während nicht glutenhaltige Produkte dies nicht so gut tun. Es gibt jedoch Möglichkeiten, wie Sie Ihren glutenfreien Kuchen weniger krümelig machen können.

Wie man eine glutenfreie Kuchenmischung feucht macht

Es gibt viele Möglichkeiten, einen glutenfreien Kuchen feucht zu machen und ihn besser schmecken zu lassen. Hier sind einige unserer besten Tipps und Tricks:

  • Fügen Sie Ihrem Kuchen Füllungen oder Toppings hinzu. Sie können Ihrem Kuchen eine Auswahl an Füllungen hinzufügen, darunter: Marmelade, Karamellsauce, Fudgesauce, Lemon Curd, Marshmallow Fluff und Schokoladenganache. Sie können Ihren Füllungen auch frisches Obst hinzufügen; Machen Sie einfach einen Damm aus Zuckerguss an den Rändern und legen Sie Ihre Frucht in die Mitte.
  • Fügen Sie Ihrem Kuchen Zuckerguss hinzu. Es gibt viele Glasuren, die Sie oben und an den Seiten Ihres Kuchens hinzufügen können. Einige meiner Favoriten sind: Vanille-Buttercreme, Schokoladen-Buttercreme, Frischkäse-Frosting und Schweizer Baiser-Buttercreme.
  • Überfüllen Sie die Kuchenform nicht. Dies führt dazu, dass Ihr Kuchen nicht richtig backt und Ihr Kuchen weniger feucht ist.
  • Verwenden Sie eine Kuchenmischung von guter Qualität. Verwenden Sie Kuchenmischungen wie Betty Crocker, Duncan Hines und Pillsbury. Sie machen einen erstaunlichen glutenfreien feuchten Kuchen.
  • Aromen hinzufügen. Um Ihren Kuchen saftiger zu machen, können Sie Aromen hinzufügen. Dies hilft sowohl dem Geschmack als auch der Textur. Einige meiner Favoriten sind Fruchtpüree, Fruchtsäfte (wie Zitrone oder Limette), Apfelmus, Espressopulver, gebrühter Kaffee und Extrakte (wie Vanille und Mandel).
  • Öl durch geschmolzene Butter ersetzen. Dies hilft, den Kuchen feucht zu halten und verleiht ihm Fülle.
  • Wasser durch Milch ersetzen. Wasser direkt 1:1 durch Milch ersetzen; dies fügt Feuchtigkeit und Cremigkeit hinzu.
  • fügen Sie Instant-Pudding-Mischung hinzu. Das Hinzufügen von einem Beutel Puddingmischung macht den Kuchen leicht und locker, hilft aber auch dabei, die Feuchtigkeit zu speichern.
  • füge ein Ei hinzu. Das Hinzufügen eines einzelnen Eies fügt Feuchtigkeit und Fülle hinzu. Fügen Sie nicht mehr als ein Ei hinzu, da dies den Gesamtkuchen negativ beeinflusst.

Beste glutenfreie Kuchenmischung

Es gibt jetzt eine riesige Auswahl an glutenfreien Backmischungen. Aber ich habe festgestellt, dass einige besser sind als andere. Werfen wir einen Blick auf einige unserer Top-Picks.

Betty Crocker

Betty Crocker ist eine beliebte und vertrauenswürdige Marke. Neben einer Reihe glutenhaltiger Produkte sind auch glutenfreie Produkte erhältlich, darunter Devil's Food-Kuchenmischung, gelbe Kuchenmischung und andere Mischungen, einschließlich Keks-, Muffin- und Schokoladen-Brownie-Mischungen.

Einfache Mühlen

Simple Mills ist eine Marke, die ihre glutenfreien Produkte aus Mandelmehl herstellt. Zu den glutenfreien Produkten gehören: Vanille-Cupcake- und Kuchenmischung, Schokoladen-Muffin- und Kuchenmischung, Brownie-Mischung, Keksmischung und Brotmischungen.

König Arthur Backen

King Arthur Baking hat über 100 glutenfreie Produkte im Angebot, einschließlich Kuchenmischungen. Sie haben sowohl eine Schokoladenkuchenmischung als auch eine gelbe Kuchenmischung. Sie führen auch Brot, Muffins, Brownies, Pfannkuchen und Maisbrotmischungen.

Bobs rote Mühle

Bob's Red Mill ist fantastisch für glutenfreie Mischungen. Sie haben sowohl Vanille- als auch Schokoladenkuchenmischungen. Sie haben auch andere Mischungen, darunter: Brownie, Muffin, Kuchenkruste, Brot, Kekse und Maisbrotmischungen.

Glutenfreie Backmischung Hacks – Fazit

Wie Sie sehen, gibt es keinen Mangel an Optionen, wenn es darum geht, eine glutenfreie Kuchenmischung besser schmecken zu lassen. Sie können die Aromen des Kuchens selbst ändern oder eine geschmacksintensive Dekoration verwenden.

Lassen Sie uns wissen, was Sie denken und wie Sie den Geschmack Ihrer ändern möchten glutenfrei Kuchen Mischung. Hast du noch andere Hacks für glutenfreie Backmischungen? Wenn ja, lass es mich gerne in den Kommentaren unten wissen. Teilen ist Kümmern! 

Facebook Kommentare
Gefällt Ihnen dieser Artikel? Teilen Sie mit Ihren Freunden auf Facebook.