Kirschextrakt zum Backen – Der ultimative hilfreiche Leitfaden

Kirschextrakt zum Backen – Der ultimative hilfreiche Leitfaden

Zuletzt aktualisiert am 22. September 2022 von Zara R.

Wenn Sie Lust haben, mit neuen Geschmacksrichtungen zu experimentieren, warum versuchen Sie es nicht mit Kirschextrakt zum Backen? Es ist unglaublich lecker und einfach zuzubereiten!

Kirschgeschmack ist viel vielseitiger als Sie vielleicht denken. Es kann sowohl für herzhafte als auch für süße Gerichte verwendet werden und ist äußerst erfrischend. Es hebt auch auf natürliche Weise die anderen Aromen im Gericht hervor und hat auch viele erstaunliche Nährwerteigenschaften. Lesen Sie also weiter, um alles zu erfahren, was Sie über dieses erstaunliche Produkt wissen müssen!

Was ist Kirschextrakt zum Backen?

Ob Sie es glauben oder nicht, Sie erhalten Kirschextrakt, nicht nur Kirschessenz. Wenn Sie nicht wissen, was der Unterschied ist, werden wir das auch in diesem Artikel behandeln. Aber unter dem Strich ist die Extraktversion eines Geschmacks fast immer schwieriger zu finden.

Kirschextrakt wird hergestellt, indem die Kirschfrucht in Alkohol eingeweicht wird. Bei diesem Vorgang wird das Aroma aus dem saftigen Fruchtfleisch extrahiert und überlagert das natürliche Aroma des Alkohols vollständig. Fairerweise muss man jedoch sagen, dass die Art des verwendeten Alkohols normalerweise ziemlich geschmacklos ist.

Sobald das Produkt hergestellt und verkauft ist, können Sie extrem ausgeprägte Geschmacksrichtungen und Aromen erwarten. Das ist genau der Grund, warum so viele Menschen, uns eingeschlossen, von Kirschextrakt besessen sind! Sie brauchen nicht viel, um Ihrem gebackenen Leckerbissen einen extrem kirschartigen Geschmack zu verleihen.

Wie macht man Schwarzkirschgeschmack

Verwendet Kirschextrakt zum Backen

Kirschextrakt zum Backen hat speziell eine Menge Verwendungsmöglichkeiten. Und bevor Sie fragen, ja, es gibt da draußen Extrakte, die für den Verzehr nicht sicher sind. Achten Sie immer darauf, dass auf dem Produkt, das Sie kaufen, ausdrücklich angegeben ist, dass es für den Verzehr unbedenklich ist!

Nun, dieser Geschmack ist sehr vielseitig. Kirsche passt gut zu anderen Früchten wie Aprikosen, Zitrusfrüchten, Nektarinen, Pfirsiche, Pflaumen und Granatäpfel. Es passt natürlich auch gut zu anderen süßen fruchtigen Beeren wie Himbeeren und Erdbeeren.

Darüber hinaus können Sie es mit Aromen wie Mandel, schwarzem Pfeffer, Zimt, Salbei und Vanille kombinieren. Und wie Sie wahrscheinlich aus erster Hand geschmeckt haben, ist Kirsche ein wunderbarer Geschmack, der dazu passt schokolade und Karamell.

Wenn man sich also ansieht, wofür Kirschextrakt genau verwendet werden soll, ist die Antwort alles. Solange die Geschmacksprofile gut zusammenpassen, ist es eine gute Ergänzung.

Sie können Kirschextrakt für Backwaren wie Cupcakes verwenden, Kuchen, Muffins, Riegel und Pfannkuchen. Sie können es auch verwenden, um die Aromen zu verbessern Beerensaucen, oder machen Sie köstliche fruchtige Glasuren und Glasuren. Und es ist auch eine ausgezeichnete Option für die Herstellung von Süßigkeiten und anderen süßen Leckereien.

Sie können Kirschextrakt auch in Getränken verwenden. Ja, obwohl es technisch zum Backen gedacht ist, kann es unbedenklich so konsumiert werden.

Was ist in Kirscharoma

Kann Kirschextrakt zum Backen schlecht werden?

Technisch gesehen wird Kirschextrakt zum Backen irgendwann schlecht, aber nicht für sehr lange Zeit. Da der Extrakt aus Alkohol hergestellt wird, ist die Haltbarkeit so lang, dass Sie ihn wahrscheinlich verwenden werden, bevor er verdirbt.

Wir empfehlen jedoch immer, keine Produkte zu verwenden, die das empfohlene Mindesthaltbarkeitsdatum überschritten haben. Es gibt einen rechtlichen Grund, warum Hersteller diese Daten hinzufügen müssen, also halten Sie sich lieber daran.

Kirschextrakt vs. Kirschessenz vs. Konzentrat (Aroma)

Also, die Frage, die sich die meisten Menschen stellen – was ist der Unterschied zwischen Kirschextrakt zum Backen, Kirschessenz und Kirschkonzentrat?

Wie bereits erwähnt, wird der Kirschextrakt durch Einweichen der Zutat in Alkohol hergestellt. Dies erzeugt einen sehr starken reinen Geschmack.

Kirschessenz hingegen ist auch als künstlicher Kirschextrakt bekannt. Es ist ein viel verdünnterer Aromastoff. Diese Essenz wird aus einer Kombination von Alkohol, Wasser und einigen anderen Zusatzstoffen hergestellt wie Emulgatoren und Geschmacksverstärker.

Nun unterscheidet sich Kirschkonzentrat, auch bekannt als Kirscharoma, völlig von den beiden oben genannten. Kirschkonzentrat ist würziger als eine Essenz, aber weniger als ein Extrakt. Das Konzentrat wird hergestellt, indem die Zutat in Öl eingeweicht wird, das dann mit einem Emulgator gemischt wird, um eine einheitliche Flüssigkeit zu erzeugen.

Im Hinblick darauf, welche am besten sind, empfehlen wir immer, zuerst Extrakte zu verwenden. Wenn Sie es nicht finden können, ist Ihre nächstbeste Geschmacksoption ein Konzentrat und schließlich eine Essenz.

Können Sie Kirschextrakt zum Backen zu Hause herstellen?

Es ist möglich, Kirschextrakt zu Hause herzustellen, aber wir persönlich empfehlen es nicht. Der Prozess ist so zeitaufwändig, arbeitsintensiv und oft teurer, als nur einen eigenen zu machen.

Wir empfehlen dies nur dann, wenn Sie vorhaben, ziemlich viel Extrakt zu verwenden, oder wenn Sie keinen zu einem vernünftigen Preis in die Finger bekommen können.

 

Wie man Kirschextrakt zum Backen zu Hause herstellt

Es gibt zwei Möglichkeiten, wie Sie ganz einfach Kirschextrakt zum Backen zu Hause herstellen können. Zuerst die Kirschen entsteinen und halbieren. Stellen Sie sicher, dass sie frisch und ohne blaue Flecken sind.

Weichen Sie die Kirschen dann in einem mit Wodka gefüllten sterilen Einmachglas ein. Verwenden Sie keinen aromatisierten Wodka und achten Sie darauf, die Kirschen fest einzupacken. Schütteln Sie die Mischung und lassen Sie sie 2 Wochen lang an einem kühlen, dunklen Ort (versiegelt). Schüttle das Glas jeden Tag, um sicherzustellen, dass sich die Aromen richtig vermischen.

Nach 2 Wochen die Kirschen herausnehmen und entsorgen und die restliche Flüssigkeit durch ein feinmaschiges Sieb passieren. Bewahren Sie den Kirschextrakt wieder in einem sterilen Glas auf und bewahren Sie ihn an einem kühlen, trockenen Ort oder im Kühlschrank auf.

Wenn Sie den Alkoholanteil des Prozesses entfernen möchten, kochen Sie die Mischung einfach einige Minuten lang, bevor Sie sie abkühlen und in Flaschen abfüllen. Wir können nicht garantieren, dass der gesamte Alkohol verdunstet, aber der größte Teil wird es tun.

Einpacken – Alles, was Sie über Kirschextrakt zum Backen wissen müssen

Kirschextrakt ist ein unterschätzter Geschmack, von dem wir hoffen, dass er in der Backgemeinschaft etwas Anklang findet. Jetzt, da Sie wissen, wie Sie Ihre eigenen zu Hause zubereiten, werden Sie sie hoffentlich viel mehr in Ihr Backleben integrieren.

Wenn Sie jemanden kennen, der Kirscharomen liebt, teilen Sie diesen informativen Artikel auch mit ihm!

FAQs

Wofür können Sie Kirschextrakt verwenden?

Kirschextrakt zum Backen (oder jede Art, die zum Kochen und Verzehr sicher ist) kann in praktisch jedem Gericht verwendet werden. Sie können Cupcakes mit Kirschgeschmack, Eiscreme, Pudding, Zuckerguss, Salatdressings, Marinaden und vieles mehr zubereiten. Wir stellen auch gerne Kekse und Gesundheitsriegel mit Kirschgeschmack her.

Was steckt im Kirscharoma?

Kirscharoma ist nicht dasselbe wie Kirschextrakt. Das Aroma, auch Konzentrat genannt, wird durch Einweichen oder Einweichen von Kirschen in Öl hergestellt. Das Öl wird dann mit einem Emulgator kombiniert, um die beiden Flüssigkeiten miteinander zu vermischen. Kirschextrakt hingegen enthält nur Kirscharoma und Alkohol – keine weiteren Zusätze.

Wie extrahiert man Kirscharoma?

Das Kirscharoma wird extrahiert, indem entsteinte und halbierte Kirschen bis zu zwei Wochen in Alkohol eingeweicht werden. In dieser Zeit können die Kirscharomen extrahiert und der Alkohol, normalerweise Wodka, aromatisiert werden.

Wie macht man Schwarzkirschgeschmack?

Um Schwarzkirschgeschmack (oder jede Art von Kirschgeschmack) herzustellen, entkernen Sie einfach die Kirschen und halbieren Sie sie. Legen Sie sie dann in ein steriles Einmachglas. Schütteln Sie die Kirschen und lagern Sie sie 2 Wochen lang an einem kühlen, dunklen Ort. Schütteln Sie die Mischung jeden Tag, um die Aromen zu mischen. Zum Schluss die Kirschen herausnehmen und die Flüssigkeit abseihen. Füllen Sie es dann erneut in Flaschen ab und bewahren Sie es für eine spätere Verwendung auf.

Gefällt Ihnen dieser Artikel? Teilen Sie mit Ihren Freunden auf Facebook.